Login

Liedtext

Wolfgang Köpp

Wachtellied

Zu der Zeit also – im Überschwang der Prüfungserfolge und des berechtigten Stolzes auf die Leistungen beider – hatte ich als angehender Wachtelrichter die folgenden Verse für ein Lied geschrieben, das seither oft auf den Veranstaltungen der Wachtelei gesungen worden ist – nach der Melodie: „Ich bin ein freier Wildbretschütz ...“.

Dr. Wolfgang Köpp
einstmals DW-Zwinger „Bringtreu“
Haus München 38
D-17217 Alt-Rehse

 

Ich jage mit dem Wachtelhund

Ich jage mit dem Wachtelhund auf Hase, Fuchs und Sau,
auf Hirsch, auf Reh, auf Wasserwild, so weit der Himmel blau.
Frühmorgens, wenn der Tag anbricht, zieh’n wir zum Jagen aus –
und schwindet dann das Büchsenlicht, geht heimwärts es nach Haus.

Im Stöbern ist er meisterlich, auf Spur und Fährte laut.
Er fürchtet auch die Sauen nicht, ist stark und schön gebaut.
Die Ente in dem dichten Rohr, den Hasen in dem Tann,
sie stöbert unser Wachtel vor und bringt sie flott heran.

Deutsch-Wachtel, du mein Weidgesell, mein Freund und Jägers Stolz,
auf roter Fährte findest du den Bock in Feld und Holz.
Tönt dein Geläut durch Tal und Höh’n als heller Gruß herbei,
dann klingt darin ein Weidmannsheil der ganzen Wachtelei!

 

Ergänzung 2010
Die Website über den Zwinger "Bringtreu" ist leider nicht mehr online.

besuchen Sie uns bei

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung erklären sie sich damit einvertanden.
Information zum Datenschutz Ok